Wir sind Ansprechpartner, Vermittler und Umsetzer von künstlerischen Ideen und gesellschaftlich relevanten Themen. Räumliche, sprachliche, sowie kulturelle Grenzen spielen (k)eine Rolle – im Mittelpunkt unserer Arbeit mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Generationen stehen Kreativität, Neugierde auf Unbekanntes sowie gesellschaftliches Miteinander. Projektleiter im Auftrag von Element 3 sind: Margarethe Mehring-Fuchs, Kathrin Feldhaus, Ro Kuijpers, Michael Kaiser und andere.

Unsere Partner:

Veronika-Stiftung Rottenburg
Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung
Theater Freiburg
www.centroculturaleitaliano.de
Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg (Laft BW)
Stadt Freiburg (Migration und Integration)
Theater im Marienbad
LTT Tübingen
Caritasverband Freiburg
Akademische Plattform Freiburg e.V.
UNI Klinik Freiburg Kinder und Jugendonkologie
Förderverein für krebskranke Kinder und Jugendliche Freiburg
UNI Klinik Tübingen
Förderverein für krebskranke Kinder und Jugendliche Tübingen
Jugendstiftung BW
Landesstiftung BW
Stiftung Kinderland BW
Leo Baeck Stiftung Frankfurt
Landeszentrale für politische Bildung in NRW
Anne Frank Zentrum Berlin
Jüdisches Museum Berlin
Cornelsen Verlag Berlin
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Amaro Drom e.V.
Zentralrat Deutscher Sinti und Roma
Jung und Jüdisch München
Jewish Community
www.j-comm.de
The University of Michigan
Residental College Ann Arbor
Kino im Friedrichsbau Freiburg

Das künstlerische Team im Auftrag von Element 3

Margarethe Mehring-Fuchs

Geboren 1952, Studium und Arbeit als Sozialpädagogin. 1988 Kulturmanagement-Studium, anschließend zahlreiche und preisgekrönte kulturelle Projekte mit Jugendlichen aus verschiedenen Herkunftskulturen. Seit 2002 freiberuflich tätig für Element 3 e.V. in Freiburg. Diverse Dokumentarfilme, u.a. „Zwischen Rap und Ramadan“, „Die Judenschublade – junge Juden in D.“(Kino, Fernsehen, ARD Filmfestival), Theaterproduktionen zur Situation von Flüchtlingen und Roma in Deutschland in Kooperation mit dem Theater Freiburg sowie Projekte mit krebskranken und gesunden Jugendlichen: „Kennwort:Hoffnung“ (Theater Freiburg), „Station Leben“ (LTT Tübingen), „Smiling Doors“ (Junge Oper Stuttgart), Dokumentarfilm „Planet Hoffnung“ in Kooperation mit der UNI-Klinik Tübingen/Kinder- und Jugendonkologie.

Foto: Marc Doradzillo

Kathrin Feldhaus

Geboren 1979 in Münster, Studium Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim, im Anschluss Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing am Theater Freiburg. Seitdem ist sie freiberuflich in unterschiedlichen Feldern tätig: Im Theaterbereich als Projektleiterin von partizipativen, transkulturellen Produktionen und Veranstaltungsformaten, ebenso als Künstlerische Produktionsleitung. Als Autorin hat sie gemeinsam mit Margarethe Mehring-Fuchs für Element 3 e. V. zwei biografisch-dokumentarische Bücher herausgebracht. 2017/18 verantwortete Kathrin Feldhaus den Bereich Katalogredaktion bei den Städtischen Museen Freiburg und arbeitet seitdem auch als freie Redakteurin und Lektorin.

Foto: Marc Doradzillo

Ro Kuijpers

Perkussionist und Komponist, hat die Musik für das Hörspiel komponiert und es beim Schneiden bestimmt 1000 Mal angehört. Geboren 1957, trommelte er schon mit vier Jahren auf Eimern, ab 12 Jahren auf Bongo und Congas. Seit 1975 Berufsmusiker für Perkussion, u. a. mit „Jango Edwards & Friends Roadshow“, 1976-1982 in den USA mit der Band „Prismatic“ und Auftritte mit Jazzmusikern in Detroit. 1982-1988 Welttournee, u. a. mit „Jango Edwards & Friends Roadshow“, „Fernando Lameirinhas & Joia“, Alfredo de la Fé, Nicky Marrero, Gary Barone. Seit 1988 Komponist und musikalischer Leiter für Film- und Theaterproduktionen, Dozent für Latin Perkussion.

Michael Kaiser

Michael Kaiser wurde in Freiburg im Breisgau geboren. Er studierte Sprach- und Literaturwissenschaft / Kulturelle Praxis, Kunstgeschichte und Soziologie, war von 2001 bis 2006 Theaterpädagoge am Staatstheater Darmstadt und ist seit 2006 am Theater Freiburg engagiert. Als Künstlerischer Leiter des Jungen Theaters arbeitet er als Dramaturg, Regisseur, Autor und Performer mit den Schwerpunkten biografisch-dokumentarische Produktionen, multinationale Theaterprojekte, kollektive Produktionsweisen, Formatentwicklungen, Mehrgenerationen-Projekte sowie Nachwuchsförderung im Bereich Performancetheater für Kinder und Jugendliche. Von 2004 bis 2008 war er zudem Gastreferent für Theaterpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Außerdem ist er Mitglied diverser Jurys, u. a. für den Wettbewerb „Kinder zum Olymp!“ der Kulturstiftung der Länder. Für Element 3 ist er freiberuflich als Autor des Buches „Pflegefälle“ (Arbeitstitel) tätig.

Foto: Thomas Kunz