Ein lebendiges Archiv für Geschichten vom Kommen, Gehen und Bleiben

Die Weltgeschichte ist eine Geschichte von Ein- und Auswanderungen. Anknüpfend an das Theaterprojekt »Wir sind Deutschland« im Flüchtlingswohnheim Hammerschmiedstraße stellen wir uns die Frage, wie Stadtgeschichte als Migrationsgeschichte erzählt werden kann. Wir begeben uns auf eine Völkerwanderung entlang des Saums der Zeit. So unterschiedlich die Gründe, warum sich Menschen in Bewegung setzen, so unterschiedlich sind die Geschichten. Wir eröffnen in Littenweiler ein lebendiges Archiv, in dem biografische Fragmente von Ein- und Ausreisewilligen, alten und neuen Deutschen, Flucht- und und politischen Bewegungen gespeichert und weiter erzählt werden. Rund um das Flüchtlingswohnheim wandern Zuschauer durch eine Reihe von musikalisch begleiteten tableaux vivants und hören Geschichten über Aufbruchstimmungen, Zurückgelassenes, Grenzerfahrungen, enttäuschte Erwartungen und Neuanfänge. Wo fängt unsere eigene Migrationsgeschichte an?

Premiere: 2.5.2015
Weitere Vorstellungen: 3.5. / 8.5. / 9.5. /10.5.2015

Ein Projekt von Element 3 und dem Theaterkollektiv Turbo Pascal in Kooperation mit dem Theater Freiburg.
Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg und das Kulturamt der Stadt Freiburg.

 

Preview am 26.3. / 27.3. / 28.3.2015 im Rahmen des Themenwochenendes Migration am Theater Freiburg:


Premiere rund um das Flüchtlingswohnheim Hammerschmiedstraße, Freiburg-Littenweiler:

Fotos: Rainer Muranyi